Sponsoren

Fest der kulturellen Vielfalt

Bräuche und altes Handwerk neu belebt

PROGRAMM:

*Tanzgruppen*

Tanzverein
“Vuk Stefanović Karadžić”
Bačka Topola, Serbien
EINHEIMISCHE VEREINE

*Gesangsgruppen*

Etno grupa Trag

Trio Piller

Balkan Tango Vibes

*Workshops*

Handwerks Werkstatt
Vorträge

Freitag 26.09.2014.
Samstag 27.09.2014.

Vielseitiges zweitägiges Programm!
Info und Tickets: www.kossa.at oder Tel.: 0699/12607713

Galerie

Klicken Sie auf das Bild für volle Größe

MEDIENPARTNER KOSMO

KOSMO

Klicken Sie auf das Bild, um Poster zu öffnen

Klicken Sie auf das Bild und laden Sie die Poster

Freitag, 26.9.2014, Beginn 17 Uhr

Der Erste Weltkrieg in serbischer und österreichischer Musik und Kultur

Das Ziel dieses Vortrages – ist, mehr Aufmerksamkeit auf das Thema österreichisch-serbische Beziehungen zu lenken. Wir möchten dem Publikum mit Worten und Bildern die Vielfalt, den Umfang und die Bedeutung der Beziehungen darstellen, die seit Jahrhunderten Österreich und die serbische Kultur miteinander verbinden.

Diese Veranstaltung handelt von Serbien während des Ersten Weltkriegs. Im Jahre 1914, nach den kurz zuvor beendeten Balkankriegen, ist Serbien in den Ersten Weltkrieg involviert. In vier Kriegsjahren verliert das Land ein Drittel seiner Bevölkerung. Sowohl die Tragödie des Krieges, als auch sein Einfluss auf alle Bevölkerungsschichten, wurden in zahlreichen literarischen Werken, sowie in Briefen und Kriegserinnerungen von Kriegern, Zivilisten, Ärzten und Krankenpflegern festgehalten. Sei es an der Front, in der Gefangenschaft, im Exil oder im besetzten Serbien, überall entstanden Werke die heute von künstlerischem und ebenso dokumentarischem Wert sind. Diesen Abend präsentieren wir Geschriebenes, Gemaltes und Komponiertes, entstanden in der Kriegszeit – Werke der Trauer, des Stolzes und der Hoffnung.
Die Aufführung auserwählter Musik dieser Epoche bereichert den Abend.

Referent:
Dr. Mile Bjelajac – Historiker
Institut für neuere Geschichte Serbiens, Belgrad
Mag. Gordana Ilić Marković – Slawistin
Institut für Slawistik, Universität Wien

Vorleser:
Marija Pavlović i Dražen Tešanović
Musikalischer Beitrag:
Tanja Paucanović i Miljan Zarić

Vortragende:
Dr. Mile Bjelajac, Historiker

Institut für neuere Geschichte Serbiens in Belgrad. Forschungsschwerpunkte: Geschichte der militärisch-zivilen Beziehungen, die Geschichte des Zerfalls SFRJ, Problematik der Geschichtsschreibung Jugoslawiens, komparative Geschichte der Südost Europa. Autor mehrerer Monographien.

Mag. Gordana Ilić Marković, Slawistin

Institut für Slawistik der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: österreichisch-serbische Kulturbeziehungen, Mehrsprachigkeit, Sprachdidaktik. Autorin des Buches „Veliki rat – Der Große Krieg. Der Erste Weltkrieg im Spiegel der serbischen Literatur und Presse“, Promedia Verlag, Wien, 2014.

DIE VERANSTALTUNG IST ZWEISPRACHIG.

Ablauf der Veranstaltung

In kurzer Zusammenfassung die Erklärung/Beschreibung  des Ablaufes  der Veranstaltung:

In den Werkstätten welche sich in der Rüstkammer befinden werden, sollen zum Mitmachen anregen. Man kann jede Station besuchen und teilnehmen, dies sind die Handarbeitswerkstätten und die Handwerkswerkstätten.

Die Tanz-Gesang und Musikwerkstatt wird ebenfalls zum Mitmachen anregen.

Die Trachtenmodenschau wird mit der Tracht verschiedenster Regionen aus Serbien/NÖ/Ö vorgeführt werden. (versteht sich mit begleitenden Informationen im Zuge einer Moderation).

Eine Werkstatt mit Frisuren wird zum Frisurenmachen einladen, dies in Verbindung mit dem Kennenlernen, „welche Frisur trägt/trug man zu welcher Tracht“.

Vorträge zu obigen Themen sollen den Informationsaspekt decken.

Das traditionelle Kulinarium sowie die Weinkultur beider Kulturen wird präsentiert werden.

Die Tourismusverbände (Serbien/NÖ) werden durch ihre Anwesenheit viele Urlaubsdestinationen vorstellen und wird man im Zuge einer Verlosung einen Reisegutschein gewinnen können. Zu diesem Thema ist beabsichtigt sich einer besonderen Urlaubsdestination  zu widmen. Es handelt sich um das Dorf für die „serbische Seele„ in Bosnien. Der bekannte Regisseur Emir Nemanja Kusturica hat zu Ehren des „Nobelpreisträgers und Schriftsteller Ivo Andric“ ein Dorf erbauen lassen. Im Zuge dieser Veranstaltungen wird dieses Projekt vorgestellt.

Am Freitagvormittag  ist der Besuch von  Schulklassen  angesagt.

Am Freitag gibt’s einen Vortrag „ Der erste Weltkrieg“.

Weiters wird ein Wirtschaftsempfang stattfinden, Unternehmer treffen einander zu Netzwerken und tauschen sich aus.

Bei den 2 Abendkonzerten werden wunderschöne vielfältige Darbietungen präsentiert. Parallel zu den Abendkonzerten im Burgsaal, wird für die Jugend im Festsaal am Samstag ein gemeinsamer Tanzabend, stattfinden. (bei den Abendkonzerten werden die serbischen Gäste als auch Künstler aus NÖ mit einer professionellen Show das Publikum verwöhnen) (Der Verein aus Serbien aus der Vojvodina „Vuk Stefanovic Karadzic“ wird mit seinen instrumentalen, tänzerischen und  Gesangsdarbietungen durchs Abendprogramm führen. Beim Abendkonzert tritt auch eine bekannte  Gesangsgruppe „Ethno Grupa Trag“auf. Das Trio Piller wird die Show mit ihrem Auftritt ebenfalls bereichern und sind diese Musiker aus der Show „Die große Chance – ORF“ bekannt.

Am Samstag tagsüber, werden die einheimischen niederösterreichischen Vereine und serbischen Vereine aus NÖ auftreten und das Tagespublikum mit ihren Darbietungen bereichern. (Kikeriki, ÖAV „ Teufelstein“, „Heanagschroa“, Kud Mladost, Kud Dukat, Kud Zavicaj, KUD Sloga, Kud Krajisnik, Balkan Tango Wibes“,Blasorchester u.a.